openVIVA Big Data 

Blockchain: Sicherer Schutz gegen Manipulation

Eine Blockchain (engl.: „Blockkette“) ist eine verteilte Datenbank, innerhalb derer neue Daten angelegt aber nicht mehr verändert oder gelöscht werden können. Entscheidend bei der Blockchain ist, dass spätere Datensätze auf früheren aufbauen und durch diese als richtig, d.h. nicht manipuliert, bestätigt werden. Hierzu wird den Datensätzen ein Hashwert mitgegeben, der sich aus den vorangegangenen Datensätzen ergibt (kryptografisches Verfahren). Der Hash stellt für eine beliebige Zeichenkette einen eindeutigen Wert dar und ermöglicht es damit, diese zweifelsfrei zu identifizieren. Er ist sozusagen der Fingerabdruck des Datensatzes.

Führt man nur kleinste Änderungen an einem der Datensätze durch, ändert sich der Hashwert nicht nur für den manipulierten, sondern auch für alle folgenden Datensätze. Es ist demnach nicht möglich, einen Datensatz zu manipulieren oder zu löschen, ohne damit alle späteren Datensätze, welche durch den früheren bestätigt wurden, ebenfalls zu zerstören.

Zur Sicherstellung der Rechtssicherheit und Datenintegrität setzt mb Support bei der Digitalisierung von Dokumenten durch ersetzendes Scannen auf die Blockchain-Technologie, durch die eine nachträgliche Manipulation von Dokumenten oder deren Informationen (z.B. Transfervermerk) praktisch nahezu ausgeschlossen ist. Da alle verarbeiteten Dokumente über einen eindeutigen Fingerabdruck (Hashwert) miteinander verkettet sind, kann zu jedem Zeitpunkt die Echtheit eines Dokuments geprüft und jede Änderung zurückverfolgt werden. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden.